Tag: Frank Skateboards

Alright, Frank is back! After all that out of business talk they finally decided to push on and make a trip to Amsterdam (and a bit of Rotterdam). That in itself is not a reason to watch this video, Dallas’ line at the 0:37 mark, him skating a Robotron “Free Bifi” board and a strong Niklas Hallman cameo is though.

All in all, a cool video to start off your Sunday skate session with!

Wenn du einen Spot findest und dir Chad Muska höchstpersönlich beim präparieren unter die Arme greift, sind die Good-Vibes auf deiner Seite und die Motivation sicherlich in bisher unbekannter Höhe. Bei diesem Ollie vom Hausdach in eine Bank konnte The Muska die nötige Anfahrtsplatte besorgen und den jungen französischen Teamkollegen Oscar Candon ordentlich anfeuern.

Der Franzose Oscar Candon gehört sicherlich zu den angesagtesten Europäern in den vereingten Staaten und das wird seiner Karriere in Zukunft sicherlich nur zugute kommen. Krew dazu: “Just as it sounds. We can’t explain it. You got it or you don’t. Oscar Candon’s got it.” – Schön gesagt, wir sind stolz.

Frank Skateboards went to italy and all i got is this lousy tour clip.”
Dallas Rockvam, Eniz Fazliov, Sebi Dorfer und Tommy May haben ihre iPhones rausgeholt. Es gibt übrigens Pizza!

World’s Best Boss

Was tun, wenn der Boss nervt? Wie geht man in solchen Momenten mit der Situation um? Eigentlich hilft doch immer ein Gespräch mit einem Verbündeten, um Druck abzulassen und alles in Ruhe zu reflektieren. Es geht doch sowieso nur um einen verdammten gelben Vogel. Was essen Vögel? Körner, Blätter und Würmer, richtig? Tss, Würmer? Das soll einen umhauen? Dem kann man doch im Handumdrehen alle Federn rupfen und dann ist er nackt, kahl und dürr. Sein hell leuchtendes Federkleid ist doch sowieso nur Verkleidung. Das wäre ja so, als ob man sich eines dieser doofen Sixpack-T-Shirts anziehen würde, wen haut denn so etwas heutzutage noch um?! Was wäre denn eigentlich die beste Methode, um solch einen Vogel ins Gras beißen zu lassen? Erschießen ist doch wie Perlen vor die Säue, nicht wahr?

Ach, der wird schon noch sehen, irgendwann kriegt er, was er verdient. Dieser beschissene, gelbe Kanarienvogel mit seiner ach so klugen Fliege um den Hals und diesem unfassbar schicken Filzhut. Ach wie lustig, der Vogel trägt ’ne Fliege. Dann trag ich doch gleich ’nen Affen, oder? So’n Schimpanse am Hals würde mir doch sicherlich gut stehen. Ja, ein Äffchen um den Hals gebunden und ein riesengroßer Zauberhut auf dem Kopf. Dann würde ich doch glatt als Frank durchgehen. Vielleicht reagiere ich hier ein wenig über, so ein Vogel hat es doch auch wirklich nicht so leicht. So im Großen und Ganzen sind wir doch auch irgendwie eine ziemlich krasse Truppe. Oscar, Sebi, Eniz, das sind doch alles Spitzenskater, und Frank wird sich doch sicherlich auch wieder beruhigen. Soll er doch anklopfen, wenn ich mir gerade einen baue. Und überhaupt: So eine Bewusstseinserweiterung hat doch noch keinem geschadet… sind Vögel nicht sowieso immun gegen THC?

Intro: Daniel Pannemann
Interview: Steve Forstner

Dallas Rockvam_Polejam_Photo Sam Clark002
Dallas Rockvam – Polejam
Foto: Sam Clark

Dallas Rockvam: Ey, meinst du, ich kann mir einen anzünden?
Steve Forstner: Klar, wieso nicht? Willste auch ’nen Schluck Bier? Keine Sorge, der Boss ist nicht da.
Klar, gerne.

Wenn man vom Teufel spricht… wo ist denn eigentlich der Boss, und wo kommt der eigentlich her? Gerüchte gehen um, er wäre der Cousin von Big Bird aus der Sesamstraße?
Um ehrlich zu sein, weiß ich gar nicht, wo der herkommt. Würde ja passen, wenn es der Cousin von diesem Riesenvogel wäre. Is’ ja auch ’n Vogel, gelb und so weiter. Da müsste ich Frank mal persönlich fragen, was ja bekanntlich nicht so einfach ist. Mit dem kann man doch gar nicht kommunizieren, den erreichst du ja nie!

Wie hast du den denn überhaupt kennengelernt? Kamt ihr direkt miteinander aus?
Da bin ich mir nicht so sicher. Ich würde nicht behaupten, dass wir Freunde sind. Ich arbeite für ihn. Also eher eine Hassliebe. Kennengelernt haben wir uns irgendwann zu später Stunde in einer Bar, wo alles dank einiger Biere auch ziemlich ungenau wurde. Ich glaube irgendwann bin ich auf ihn gestoßen.

Dallas Rockvam_Fastplant_Photo Sam Clark003
Dallas Rockvam – Fastplant
Foto: Sam Clark

Und ihr kennt euch nun schon länger als zwei Jahre, beziehungsweise ihr arbeitet auch mindestens genau so lange zusammen, richtig? Wie ist das Arbeitsverhältnis so? Ist er ein harter Boss, bekommst du deine Freiheiten?
Alter, was? Zwei Jahre schon? Fest angestellt bin ich seit circa einem Jahr, glaube ich. Bisher habe ich noch keinen Cent gesehen, also von daher kann es mir egal sein, ob er das liest oder nicht. Ich würde schon behaupten, dass der Vogel ein ziemlich harter Hund sein kann. Irgendwie kann ich viel besser unter Druck arbeiten. Also ist es wohl auch irgendwie meine Schuld, dass Frank manchmal ein ziemlich großes Arschloch sein kann. Überall und immer nur Deadlines und Ärsche küssen in diesem Geschäft. Manchmal frage ich mich, wie es wohl wäre, wenn ich nicht für ihn arbeiten würde. Draußen, in der freien weiten Welt. Das wird wohl vorerst ein Traum bleiben. Frank hat mir schon ziemlich klar und deutlich beschrieben, dass ich ohne ihn ein Nichts bin.

dallas_wallie
Dallas Rockvam – Wallie
Foto: Sam Clark

Gab es eigentlich mal eine Debatte um den Namen der Company oder stand der direkt fest? Wie gefällt dir der Name überhaupt?
Mir wurde keine Wahl gelassen. „It was this way or the highway.“ Aber irgendwie passt der Name auch. „To be frank“, zu Deutsch: „offen und ehrlich“… ach, eigentlich weiß ich gar nicht genau, was das überhaupt bedeuten soll, haha.

Es gibt ein paar Fotos vom Boss im Internet, aber soweit ich weiß, gibt es kaum jemanden, der auch persönlich mit ihm gesprochen hat. Spricht er nur mit dir oder auch mit den anderen Teamfahrern?
Ob man das so sagen kann, dass er mit mir spricht, weiß ich nicht und würde ich auch eher anders deuten. Vielmehr sagt er mir, was zu tun ist und wann ich es tun soll. Als ich letzten Sommer in Helsinki war, sollte ich die ganze Nacht Party machen und dann am nächsten Morgen, ohne eine Mütze Schlaf, mit einem orangefarbenen Filzmaler die gesamten Contest-Rampen mit seinem Namen bekritzeln, um nur ein Beispiel zu nennen. Natürlich hat das nicht jedem gefallen, und so wurde ich rausgeschmissen und sogar fast festgenommen. Gleichzeitig war er aber auch für mich da, denn er war auch der Grund, wieso ich eben nicht mit aufs Revier genommen wurde. Eigentlich müsstest du dich daran erinnern, ich hab doch diesen blöden Pole Jam gemacht und du hast mir dafür keine Kohle zugesteckt! Na ja, zu den anderen ist er manchmal auch ziemlich hart. „Die sollen gefälligst Wasser trinken und Bananen essen“, so Frank. Eigentlich hat er immer irgendwelche bescheuerten Ratschläge parat. Man solle doch früher abpoppen und Geduld zeigen, wenn einer der Teamfahrer einen Trick probiert und so weiter. Er ist halt unser Boss, also können wir auch nicht dazwischenreden. Am Ende des Tages hoffen wir alle, dass wir ein „Daumen hoch“ von ihm bekommen.

sebi noseblunt
Sebi Dorfer – Nosebluntslide
Foto: Nikwen

Hast du den denn jemals gesehen?
Klar doch. Aber er ist nun mal der Boss und der will seinen Angestellten das auch so zeigen. Genau so wie er uns zeigt, wenn er mit uns zufrieden ist. Das ist doch ein ganz gewöhnlicher Teil des Jobs für einen Boss.

Frank hat aber doch schon irgendwie ein ziemliches Problem mit der ganzen Corporate-Schiene, nicht wahr? Hat er sich jemals bei dir darüber ausgelassen?
Frank hat auf jeden Fall ein riesiges Problem damit, dass riesige Firmen die Ideen der kleineren klauen, um sie dann in ihr Konzept zu prügeln und an die Massen zu verkaufen. Da versuche ich ihn aber auch ein wenig in seiner Meinung zu entschärfen, da man das eigentlich nicht so schwarz/weiß sehen kann.

Dallas Rockvam_Back Smith_Photo Sam Clark005
Dallas Rockvam – BS Smithgrind
Foto: Sam Clark


Ist es heutzutage überhaupt möglich, ein erfolgreiches Unternehmen zu führen und seine moralischen Regeln einzuhalten?

Davon bin ich überzeugt. Solange man Qualität zu einem fairen Preis verkauft, wird es Kunden geben, die das so akzeptieren werden und viel mehr das Label unterstützen. Ich glaube, dass viele Skater sich wirklich viele Gedanken um Brands machen und wofür diese stehen, um sich wiederum damit identifizieren zu können. Das gibt es nicht in vielen Branchen. Du kannst also nicht wirklich beschissene Boards verkaufen, nur weil sie extrem günstig sind. Da hast du schnell einen Ruf weg und wirst es schwer haben, von der Szene wieder aufgenommen zu werden. Du musst also von Anfang an alles geben und auf dein Herz hören, damit deine Teamfahrer bei dir bleiben und es auch fühlen.

Oscar Candon_Boneless_Berlin_Photo Sam Clark
Oscar Candon – Boneless
Foto: Sam Clark

Wie steht’s denn um Trends? Ist Frank eigentlich trendy?
Das interessiert den Vogel nicht die Bohne, obwohl er ziemlich stylisch ist.

Was hält dein Boss denn von der deutschen Skateboard-Szene? Juckt den das überhaupt und will er nicht auch über den großen Teich?
Der deutsche Markt ist riesig im europäischen Vergleich, aber auch ziemlich schwierig, da es viele kleine lokale Brands gibt, die häufig einen sehr seltsamen Geschmack haben. Irgendwann soll es natürlich auch nach Amerika gehen, aber vorerst Schritt für Schritt – Babysteps.

Denkst du, dass es gerade schwierig wird, als europäische Marke in den Staaten zu landen?
Klar. Aber mit Qualität und einem guten Team ist alles möglich.

Frank ist wirklich ein riesiger Qualitätsfreak, hab ich gehört. Ist das nicht schwierig, da die
Kosten dadurch zwangsläufig höher sind?

Auf jeden Fall, gerade weil wir so eine kleine Firma sind, die relativ niedrige Stückzahlen bezieht. An einigen Tagen habe ich aber wirklich das Gefühl, dass Frank komplett irre ist. Das ist so eine Achterbahn-Beziehung mit dem.

EnizFazliov-bsfiveo-helsinki
Eniz Fazliov – BS 5-0
Foto: Alex Pires

Klingt ja nach einem Mordsspaß.
Haha, Spaß und Grusel gleichzeitig. So ist das Leben!

Und was kommt noch so auf uns zu?
Ein Frank-Video ist in Arbeit, mehr Touren, mehr Spaß und viel mehr Skateboarding.

Am vergangenen Wochenende fand in der finnischen Hauptstadt der Helsinki Hookup Contest statt zu dem einige der besten europäischen Pros eingeladen wurden. Wir waren ebenfalls live vor Ort und durften dem Spektakel beiwohnen, als z.B. die Ami-Legenden Pat Duffy und Justin Strubing über den Parcour gefegt sind, Phil Zwijsen am höchsten geflogen ist, Sylvain Tognelli das große Rail geboardslidet hat, Eniz Fazliov am lautesten angefeuert wurde, Wes Kremer einen Benihana als letzten Trick über die Pyramide gemacht hat, die Russen alles rasiert haben, Brian Delatorre “Bakerbakerbaker!!!” nach seinem Trick gebrüllt und Albert Nyberg am Ende den Contest für sich entschieden hat. Soviel zu den Fakten. Einen ausführlichen Reisereport liefern wir in den kommenden Tagen. Stay tuned – könnte sein, dass es wild wird. #snapshotrecap

AlbertNyberg_Winner_Hookup 2014_Sunday_Photo Sam Clark603001
Albert Nyberg, winning

AlbertNyberg_Winner_II_Hookup 2014_Sunday_Photo Sam Clark02
Albert Nyberg

ByTheBus_Hookup 2014_Photo Sam Clark320604
By the bus

Crowd_Hookup 2014_Photo Sam Clark300505
Crowd I

Crowd_II_Hookup 2014_Sunday_Photo Sam Clark06
Crowd II

EnizFazliov_Hookup 2014_Sunday_Photo Sam Clark10
Eliz Fazliov, Nosegrind

JakeCollins_Backsideboneless_Hookup 2014_Sunday_Photo Sam Clark13
Jake Collins, BS Boneless

JosefScottJatta_FrontsideFlip_Photo_SamClark
Josef Scott Jatta, FS Flip, Best Trick Contest

PhilZwijsen_Hookup 2014_Photo Sam Clark250226
Phil Zwijsen

RossMcGrouran_FlipMelon_Hookup 2014_Sunday_Photo Sam Clark582831
Ross McGouran, Kickflip Melon Grab

Winners_Hookup 2014_Sunday_Photo Sam Clark32
Winners

Results:

Men
1 Abbe Nyberg 281
2 Konstia Kobanov 247
3 Egor Golubev 242
4 Jaakko Ojanen 241
5 Max Kruglov 239
6 Phil Zwijsen 235
6 Ross McGouran 235
8 Eero Anttila 227
8 Simon Deprez 227
10 Diego Fiorese 210
11 Eniz Fazliov 198
12 Egor Kaldikov 190
13 Jonathan Vlerick 184
14 Jake Collins 182
15 Erik Nylander 155

Women
1 Eugenia Ginepro
2 Evelien Bouilliart
3 Kristina Westad

Fotos: Sam Clark

Viele europäische Skater wagen den Schritt über den großen Teich um auf der anderen Seite die große Karriere zu starten – in die andere Richtung ist dieser Schritt eher untypisch. Dallas Rockvam ging genau diesen untypischen Weg. Der Grund dafür? Die Leidenschaft zum Skaten! Lichter an für Dallas Rockvam im Berliner Shelter:

Dallas Rockvam ist Pro!..schon wieder. Dieses mal für Frank Skateboards und präsentiert von Präsident Barack Obama – so eine frohe Botschaft sollte auch Chefsache sein. Unterstützt wird er von seinen Teamkollegen Oscar, Sebi und Eniz.

Eniz Fazliov ist mehr Skateboarding als 99,9% aller Skater unter der Sonne. Gnadenlose Hingabe und die Leidenschaft für unfahrbare Spots haben Eniz zu Europas Aushängeschild gemacht. Dallas Rockvam hat das erkannt und ihn kurzerhand für Frank begeistern können. Willkommen Eniz und willkommen Frank!