Tag: phil anderson

Two weeks ago “Dit is Berlin” started.  Both episode 1 and episode 2 were well received, to say the least, Niels Bennett even made it into the coveted Quartersnacks top 10.

But all things must come to a close, even the good things. Our closing argument for these series features the entire German part of the adidas team. Guys and girls like Tjark Thielker, Phil Anderson, Catherine Marquis, Valeri Rosomako, Eric Erhardt, Daniel Ledermann, Philip Oehmige, Patrick Zentgraf, Sandro Trovato & Jost Arens all skated our city in their own way.

Some even (temporarily) moved here in the process of making this series but all seemed to find their own way. The high spot count and different configurations of certain spots definitely shows what happens when skaters have loads of time and no police to kick you out!

Another highlight for us is Catherine Marquis a.k.a. @Yung_k_t who we featured on our website a while back. It is great to see the /// putting support behind one of Germany’s most promising female prospects and we are waiting to see more of her in the future.

As the series ends would like to thank adidas skateboarding for the support! All the skaters for their input, hard work and sweat. And not to forget Jon Wolf and Torsten Frank who documented it all for your viewing pleasure.  Now go watch the newest and latest episode of “Dit is Berlin”!

adidas is a company with German roots, so it is only logical that the German guys made their own clip for the Berlin Away Days premiere. This clip definitely has its highlights, with people like Sandro performing a very nice tech-gnar move. All in all Tjark Thielker, Paddy Zentgraf, Valeri Rosomako, Kai Hillebrand, Phil Anderson and some new talent all come through!

#3stripes3cities – the final chapter. This summer, Hamburg marked the final destination of adidas Skateboarding’s tour across Germany. See Valerie Rosomako, Lem Villemin, Patrick Zentgraf and Sandro Trovato hitting the streets once again as well as footage from the demo in the famous i-Punkt Skateland. We had a lot of fun following these guys around. Press play!

Filmed and edited by Torsten Frank

I met Torsten Frank for the first time this week and knew almost nothing about him. I had already seen his part in the Transworld Cinematographer video, so I knew he was a filmer. But that was it.

When I bicycled out to Kulturforum that day to meet up with the adidas crew, Torsten was the first person to shake my hand. Watching him film and interact with the skaters, I quickly noticed a couple of things about Torsten. One: he knows exactly how he wants his footage to look. Two: Torsten likes skaters that are motivated, and are willing to struggle a bit to get a trick or a line.

As I was sitting down I heard Torsten say something to Phil Anderson, but the weird thing was he said it in the middle of filming a line. That made me wonder, so I asked him:

Why are you talking to the skater when you are in the middle of filming a line?

Well, I’ve been filming for more then 15 years now, and about five years back I was filming this line. I believe it was a two-trick line, and I had already been filming for two hours. Normally, I’m pretty quiet when I’m filming but when the guy landed his first trick really proper I got this feeling that he was about to land the second trick as well. Now because I’ve been filming for such a long time, sometimes you just feel that this will be the one, so I accidentally yelled out: “This one!” And the guy landed the last trick as well.

At first I didn’t think anything of it. I felt it was just a coincidence but it happened again in a similar situation, the skater landed the first trick so proper and I yelled out: “This one!” And again, the skater landed his line, so I started to think, every time I do this I am giving the skater a small boost.

It has to be the right moment though… it won’t work if you do it every time. You just have to feel it out. It also really depends on the person you are filming. Also, if I know a skater doesn’t like it I won’t say a thing, but at the same time I’ve noticed a lot of people do really like it.

So now when a moment occurs where I get that same feeling, I try to give the skater just that little extra bit of motivation by yelling out: “This one!” Some skaters thought I would ruin the footage but I told them that when I edit a clip I can easily take the noise out, so it’s not like the skater ends up with a line with me talking in the background. It’s just one of those funny little things that happen to you when you’re out skating…

by Roland Hoogwater
Photos: Danny Sommerfeld

torsten-frank

You’ve seen Part 1 of adidas Skateboarding’s #3stripes3cities video trilogy already. Today marks the relese of the second edit, in which the entire team around Lem Villemin, Sandro Trovato, Valeri Rosomako and Phil Anderson visit the famous “2er” DIY spot in Hannover. Lofty lines and laid back music – enjoy the show and get inspired!

Filmed and edited by Torsten Frank

This July, the adidas Skateboarding team went on tour again, although it feels like these guys are on tour all the time, which is actually pretty sick! #3stripes3cities was the motto for this particular one with stops in Berlin, Hannover and Hamburg. Today we present the first part of three – Berlin, where the adidas Skate Copa Event kicked off the tour. Expect some excellent streetskating by Lem Villemin, Phil Anderson, Valeri Rosomako, Benny Fairfax, Patrick Zentgraf and Sandro Trovato:

Filmed and edited by Torsten Frank

This summer, PLACE and adidas Skateboarding proudly present the 3Stripes3Tricks video contest. It’s all about dynamic skateboarding – easy but stylish, fast and light-footed. Monday next week we’ll announce the first out of three winners – This is Pt.3 feat. Phil Anderson:

In order to enter, all you need to do is film three tricks – either in a line or three single tricks in a clip – and upload the video to your Instagram account, using #3stripes3tricks while also tagging @placemag and @adidasskateboarding. That’s it – all entries get the chance to win amazing prices. We’ll choose three winners and repost your videos on the PLACE Instagram channel.

And there’s more: the winning footage will also take part in the Big Final Edit featuring the German adidas team with riders like Sandro Trovato, Lem Villemin, Patrick Zentgraf, Kai Hillebrand, and more. Last but not least, all three winners will receive a big adidas surprise stuff package delivered straight to their front door. Whether it’s stripes or tricks – three is the magic number and we hope to see your footage soon. Good luck!

Roberto Cuellars Projekt YAG HAUS geht in die nächste Runde. Mit dabei sind Bekannte wie Kai Hillebrand, Phil Anderson, Stig Breu, Bernhard Glimm, Valentin Cafuk, Yannick Siegler und Max Heckmann. Entstanden ist der Clip im März diesen Jahres in Mannheim.

Der adidas Skateboarding Seeley ADV Lem Villemin Colorway ist ab sofort erhältlich. Lem persönlich zeigt, wie so ein Tag in dem Schuh aussehen kann und so ganz alleine ist er dabei natürlich nicht. Ein Day In The Life mit Phil Anderson, Angelo Kaiser, Yaw Baus und einigen mysteriösen Kreaturen.

Neues aus dem Hause Almaros – das komplette Team um El Sicko, Aladin Cabart, Phil Anderson und Marcel Kühnemund tobt sich in diesem Clip an einer schön verzierten Laderampe aus. Wer jetzt Bock auf die Boards und die Klamotten bekommen hat, der begebe sich doch bitte hier in den frisch gelaunchten Onlineshop!

Es gibt wohl kaum ein besseres Fortbewegungsmittel als ein Fahrrad, um in Berlin von Spot zu Spot zu kommen. So hat sich im vergangenen Sommer das deutsche Team von adidas Skateboarding auf die Velos geschwungen und die Hauptstadt erkundet. Mit dabei waren Tjark Thielker, Valeri Rosomako, Kai Hillebrand, Patrick Zentgraf, Sandro Trovato, Markus Blessing, Phil Anderson und Lem Villemin. Es wurden nicht nur bekannte Spots aufgesucht, sondern Baustellen, Streetgaps und andere kreative Hürden genommen. Herausgekommen ist ein Video, bei dem man sich schon auf den nächsten Sommer mit langen Sessions und urbanen Fahrradtouren freuen kann.

PLACE Sponsor-me-Clip Contest präsentiert von adidas Skateboarding und Titus

Auch in diesem Jahr haben wir in Kooperation mit adidas Skateboarding und Titus nach den besten deutschen Nachwuchstalenten geforscht. Eine große Neuerung war jedoch, dass 2013 nicht nur der Skater, sondern auch der Filmer gewinnen konnte. Die besten zehn Einsendungen habt ihr auf unserer Webseite mit Votes bedacht, außerdem hat das deutsche adidas-Team abgestimmt. Es ging um einen Jahres-Flow-Deal der Marke mit den drei Streifen, sowie eine Titus-Flatrate bestehend aus 12 Decks. Gewonnen hat Ezra Dorsch, 19, aus der Wedemark, der zusammen mit Joel Gümmer für ein langes Wochenende nach Berlin geladen wurde, um dort mit den adidas-Jungs auf Mission zu gehen. Läuft also bei ihm!

Ezra und Joel sind an einem Freitagmittag im Kreuzberger adidas-Apartment aufgeschlagen. Zeit für lange Begrüßungen gab es nicht, denn ihnen wurden sofort die Bikes überreicht, und es ging mit der ganzen Truppe durch die Stadt an die ersten Spots. Die Mission lautete: zusammen Spaß zu haben, skaten zu gehen und dabei gute Tricks einzutüten. Wie sollte es anders sein, ging es zum Warm-up an die Bänke der Warschauer Straße, an denen Ezra direkt zwei gute Lines filmen konnte. Doch ganz ehrlich gesagt, sind die Bänke natürlich auch ein dankbarer erster Spot. Denn wer die Spotguides Valeri Rosomako und Tjark Thielker kennt, kann sich bestimmt vorstellen, dass gerne mal außergewöhnliche Terrains, abseits der Main-Spots, bevorzugt werden. Und so konnte man Ezra auch anmerken, dass er gestoked war, welche Spots die Jungs sich ausgesucht hatten – er war sogar richtig schüchtern. Vielleicht lag es auch daran, dass man auf Videos und Fotos oftmals nicht erkennen kann, wie rough der eine oder andere Spot in Wirklichkeit ist, und dazu kam, dass er ja das erste Mal überhaupt auf einer richtigen Skatetour war. Doch es machte nichts aus, und es wurden diverse richtig stabile Tricks gemacht. Torsten Frank dazu: „Läuft bei uns.“

Richtig frischen Wind brachte Patrick Zentgraf in so ziemlich jede Angelegenheit, die sich ihm anbot: Egal ob Streetgap, Bump-to-Fensterbrett oder Rail an der Wand – Paddy lehnte sich zu 100% in seine Manöver rein und riskierte auch den einen oder anderen Slam (inklusive den Klassiker: Hang-Up beim Switch Flip über die Straße). Doch das störte den adidas-Neuzugang nicht weiter, denn er hat definitiv den Willen in den Augen und die Skills in den Gelenken. Diesem Jungen sagen wir auf dem Skateboard eine große Zukunft voraus, die noch viele Menschen begeistern und erstaunen wird. Derweil hatte sich unser Gewinner gekonnt aus der Easydoesit-Party-Affäre gezogen, da er fit bleiben wollte, um zu skaten. Das taten die anderen Teamfahrer und auch Filmer Joel nicht, und so gab es am nächsten Tag eine Menge zu lachen über die Highlights einer durchzechten Nacht im besten Radio-Style. Aber wer will es Ezra schon verübeln, sich nicht abgeschossen zu haben, denn so konnte er sich gut auf die folgenden Spots konzentrieren. Am Aquarium im Berliner Westen hat er den Bigspin BS Tailslide gemacht, der locker aus dem Fuß geschüttelt kam. Läuft also bei allen!

Fazit:
Ezra hat auf seinem Griptape den Namen Valerie und dazu ein Herz gemalt, und wir konnten leider nicht herausfinden, ob nicht vielleicht doch der Rosomako damit gemeint war. Er ist auf jeden Fall ein eher zurückhaltender Kollege, der lieber auf dem Board auf sich aufmerksam macht, als durch irgendwelche Kommentare. Paddy Zentgraf ist da eher das Gegenteil mit seinen zwei Jahre alten, kleinen gelben Rollen, die alles schon hinter sich haben. Spätestens nach den Slams beim Los-Pushen, sollte er sich jetzt mal neue Rollen besorgen. Markus Blessing hat mal wieder rasiert und Phil Anderson ist wie eh und je hyperpositiv. Tjark mag noch immer Wallies, und Valle kennt die größten Schnitzel der Stadt. Die Stimmung war sehr entspannt und freundschaftlich, was auch TM Torsten Frank zufrieden stimmte – und zufrieden war er auch mit der Ausbeute seiner Jungs. Wir sind jedenfalls schon gespannt auf den adidas Berlin-Edit, der demnächst online erscheinen wird, und auch darauf, wer im nächsten Jahr die Sache für sich entscheiden wird.

Photos: Daniel Wagner

Der Stuttgarter ARROW & BEAST Shop hat sich auch in diesem Jahr erneut auf Tour egeben. Das Reiseziel lautete Lissabon und das Line Up verspricht viel gutes Skateboarding mit bester Stimmung. Mit dabei sind unter anderem Lem Villemin, Benny Fairfax, Sandro Trovato und ein besonderer Special Guest.

In unserer aktuellen Place Ausgabe #36 haben wir euch den Tourbericht von der Arrow & Beast Tour als Printartikel präsentiert. Nun ist der Bewegtbildbeitrag zu dieser grandiosen Reise fertig. Mit im Gepäck waren übrigens Maxi schaible, Daniel Trautwein, Phil Anderson, Sandro Trovato, Stefan Brenner, Benny Fairfax, Lem Villemin und noch weitere Gäste, die das #maennerwohnheim zum Kochen gebracht haben.Fotgrafisch festgehalten hat die Tour unser Mann Daniel Wagner, der euch hier noch ein paar Extrabilder hingelegt hat. Der Clip kommt übrigens von niemand geringerem als Kamil Krzesniak. Good Job, by the way.

Was könnte sich hinter dieser Aussage verbergen? Ich sage es euch: Feinstes Skateboarding aus Stuttgart mit Fabian Gehring, Sandro Trovato, Daniel Trautwein, Phil Anderson und und und...Also, hinsetzen und entspannt glotzen. Gefimt und geschnitten wurde das Video übrigens von Konstantin Fuchs.