Tag: Kassel

Since 2020 got cancelled big time we can proudly look back on the year 2019. Watch Vienna’s most productive crew take a trip to Kassel / Germany, the Alphen DIY & The Netherlands.

Featuring Pascal Moelaert, Ziggy Schaap, Justin Wagener and Turtle Production’s Luci, Fabi, Gabs, Sven & Bjorn.

New York, Paris, London, Kassel. The Schrottboys are back!

The Unity Shop in Kassel, Germany, expands its team with a guy you already might have seen in some of Leon Rudolph‘s clips, Eric Weiligmann.

Jonathon The Dog is the name of a crew out of Kassel, Germany. While most people seem to complain about their 2016, JTD released a full length right at the beginning of the new year that leaves no doubt that they have mostly enjoyed their past 365 days. Certainly an entertaining video!

Whenever we got to see Jonas footage we all get a permanent smile on our faces that is lasting for quite a while. The fact that the edit is coming out of Leon Rudolph’s hands turns our smile to an even brighter level. Is this love?. Here’s Jonas Hess’s new video:

This one is heavy and it seems that Jan Hoffmann is going faster than ever. In the office, we are big fans of Jan, especially since he found himself a fitting pair of trousers that he feels comfortable in. This is talent speaking – congratulations, Dolphin! You definitely did deserve this. Enough with the words now:

Filmed by Leon Rudolph.

Do we really need to talk about this, I think we don’t really need to give anyone reasons to watch this right? It’s been a little while since Danny Sommerfeld put out a part and with him being part of our staff this edit brings together some of the TPDG’s more recent fascinations that are both contemporary and nostalgic.

Leon Rudolph put together the edit so nice he makes you watch it twice.

Leon Rudolph just went HD! and to celebrate he released this new clip featuring all your Kasseler favorites. Here at the PLACE offices we fuck heavy with Jun Song keep doing your thing!

Es ist schon ganz schön verwunderlich einen fast 2 Minuten langen Mix Part mit einem Inline Skater in sein Full Lenght Video zu packen – die guten Jungs aus Kassel von Jonathon the Dog haben genau das in ihrem “Tropical Zander” Video getan. Einfach weil sie wissen, dass Skaten mehr ist als nur NBD und ABD – eigentlich is eh alles woscht: Am Ende geht es darum, mit der richtigen Gang unterwegs zu sein, dann fühlen sich auch die schlimmsten Kickflips an wie Banger. Spassbrille an und Fullscreenvorhang auf für ‘ne coole Session, Alder!

Leon Rudolph aus Kassel zeigt Julian Ruhe, Jonas Heß, Jan Hoffmann und viele andere Skater der jungen Generation durch die beliebte VX Kamera aufgenommen. “when u sleep” wurde unter anderem in Bremen, Berlin und Kassel gefilmt.

„Machet sie erschtamol. I komm hier net woider“, meint der alte Mann vor mir am Geldautomat, nimmt seine Karte und geht. Er sieht aus, als hätte er sein Leben lang hart für sein Geld gearbeitet – wahrscheinlich in der Landwirtschaft oder als Winzer –, als hätte er einen großen Bogen um Computer, Mobiltelefone und vierstellige Codes gemacht und sein Geld vorzugsweise unterm Kopfkissen gehortet.

Er ist weg, ich bin wieder allein und laufe auf den Automaten zu, der zu rappeln anfängt, als würde die Erde beben. „Entnehmen Sie Ihr Geld, Auf Wiedersehen!“, steht auf dem Display, und er spuckt gefühlte zwanzig 50-Euro-Scheine aus. Ich nehme die warmen Scheine heraus, frage mich, ob die Aktion auf meinem Karma-Konto oder als das Ende meiner finanziellen Misere verbucht werden soll.

PLACE_robin-wulf_highres_color-1
FS Flip

Ich setze auf Karma, laufe ihm hinterher und gebe ihm sein Geld. Er bedankt sich höflich, ich gehe zurück zum Automaten und bereue die Aktion schon beim Blick auf meinen Kontostand. Wäre ich letztes Wochenende viermal den gleichen Run gefahren – so, wie man das anscheinend macht – würde es jetzt wohl anders auf meinem Konto aussehen, denke ich mir. Aber Gangsta-Rap didn’t make me do it this time, und Taktik war noch nie mein Ding. Vernunft übrigens auch nicht, denn warum bin ich eigentlich in der Bank?

Also long story short: Ich arbeite bei Bernd Aufrecht. Bernd sitzt im Rollstuhl, das heißt, er kann seinen riesigen, fahrbaren 10.000-Euro-Smoker nicht selbst lackieren. Dazu braucht er mich – und hitzebeständigen Lack. Gestern gibt er mir seinen Geldbeutel mit, damit ich heute früh vor der Arbeit den Lack kaufen kann. So weit, so gut. Nun ist es aber so, dass es zwischen Gestern und Heute auch noch eine Nacht gibt und ich gestern Nacht mit Julia im Kottan war und Geld am liebsten dann ausgebe, wenn ich eh keins habe.

Also erst mal ’ne Karaffe Weißwein und dann noch eine. Bernds Geldbeutel übernimmt die Bezahlung, denn ich habe kein Geld dabei und kann ja auf dem Heimweg beim Geldautomaten vorbei und sein Portemonnaie wieder bestücken. Gesagt, nicht getan. Stattdessen habe ich voll Bock auf Downhill, denn Stuttgart ist ein Kessel und bergab geht’s eh for life!

PLACE_robin-wulf_highres-7_ps
FS Bluntslide

Jedenfalls musste ich dann am nächsten Morgen Geld von Laras Konto auf meins überschreiben, um das Geld zurückzuzahlen. Lara ist das süße dreißigjährige Mädchen, das mich jeden Morgen daran erinnert, die Zähne zu putzen. Geld von ihrem Konto zu nehmen ist eine Aktion, die ich äußerst ungern mache, auch wenn ich derjenige bin, der jeden Monat darauf einzahlt. Aber sag niemals nie, auf Prinzipien ist eh geschissen und die Pointe der Geschichte ist: Leben ist das, was passiert, während du andere Pläne schmiedest. Also geht vor die Tür und genießt den Tag, er bringt mehr als 1000 Follower! And I’d rather be a dick than a swallower.

PLACE_robin-wulf_highres-3
Varial Heelflip

robin_wulf

By Robin Wulf
Photos: Danny Sommerfeld

Letzten Samstag hat er herzlich eingeladen, seinen 25. Geburtstag zu feiern. Gleichzeitig wurde der neue DIY-Garten eingeweiht. Während ein Best-Trick-Contest im Betonparadies mit Live-Musik stattfand, konnte man im Gebäude eine Ausstellung über kasseler Skateboarding bestaunen, die übrigens auch noch eine Weile geöffnet bleibt. Abends wurde dann auf der Party der Geburtstag weitergefeiert.

Doch was es mit Mr.Wilson eigentlich auf sich hat, erzählt euch Vereinsvorsitzender Matze Weiland in ein paar Sätzen. Und bitte:

Matze25 Jahre Mr.Wilson Skateboardverein Kassel – 25 Jahre voller Blut, Schweiß und Tränen, unzähligen Bangern, diversen Slams und wahrscheinlich Millionen Bails..

..im Kleinen wie im Großen.

Das Licht der Welt erblickte der junge Wilson im herbst 1989 – zufällig ganz kurz nach der Wende. Diese Atmosphäre von Umschwung scheint ihn schon früh geprägt zu haben…

Richtig los ging wohl alles mit einer Miniramp, die wegen Anwohnerbeschwerden erst offiziell umziehen musste, dann in einer Nacht-und-Nebel-Aktion stilecht mit Boards & Bmx-Rädern unter eine Autobahnbrücke verfrachtet wurde, wo dann – schön ab vom Schuss – die glorreichen Jahre der “Hall Of Fame” begannen. Ein kleines DIY-Paradies aus Holz, was stetig wuchs und wohl einer ganzen Generation Skatern & BMXern aus Kassel und Umgebung unzählige Sessions ohne nervige Passanten, Hausmeister oder ähnliche Spezies ermöglichte, bis irgendwann ein Idiot von Lkw-Fahrer es für eine gute Idee hielt, in dem Skatepark zu wenden und ein wenig später, ein bis heute unbekannter Irrer kurz vor einem der legendären “Mai Jams” die Miniramp abfackelte. Dank diversen Demos von Mr.Wilson & den Graffiti-Dudes von Cluster wurde die “Hall” zwar wieder aufgebaut, jedoch ist heute nichts mehr vom alten Glanz zu erkennen.. Aber das ist eine andere Geschichte.

Relativ zeitgleich zu der “Hall”-Zeit wurde Anfang 2000 von “Mr. W” die erste kasseler Skatehalle bezogen, welche jedoch nach nur ein paar Jahren für Luxuswohnungen wieder weichen musste. Die zweite Skatehalle hatte kein wesentlich besseres Schicksal. Nach nur 3 Jahren hieß es auch dort wieder: „Mr. Willy muss gehen. Wo der Typ skatet wollen jetzt Baustoffe im trockenen chillen…“

Tja, Georg Wilson wäre nicht Georg Wilson, wenn er sich nicht erneut ein neues Zuhause gesucht hätte. Wie man das so macht, wenn man älter wird, natürlich mit ein wenig mehr Platz drinnen und draußen.

overview2Mit der Hilfe vom lokalen Jugendamt hat Herr Wilson ordentlich Bundesgelder zum ausbauen klargemacht und haust nun, anstatt wie damals in einer Einzimmer- “Wohnzimmer”-Wohnung, seit 2011 eher in einer Art 3-Familienhaus (mit zwei befreundeten Vereinen) mit extra großem Garten.

Weil Mr. Willy es gewohnt ist – trotz seiner unglaublichen Leistungen über all die Jahre – eher selten große Geschenke zu erhalten, hat sich Georgi, nachdem er es sich in der 1.000 qm Halle gemütlich gemacht hat, nochmal 2 Sommer lang Zeit genommen und den Garten ebenfalls mit viel Schweiß und Herzblut ausgebaut.

Pünktlich zum 25-Jährigen konnte dieser Garten eröffnet werden. Viele langjährige Freunde von überall haben mit Mr. Willy, lauten Bands und ordentlich Kaltgetränken bis zum Morgengrauen gefeiert und freuen sich gemeinsam auf eine hoffentlich sehr lange Zukunft im neuen Heim.

Nach all den Jahren, diversen Umzügen und den vielen Rückschlagen ist es Mr. Wilson wirklich leid, irgendwann nochmal die Tapeten wechseln zu müssen. Viel lieber will er sich, wie er es immer “nebenbei” getan hat, um den Ausbau und Aufbau anderer Skateparks in Kassel und Umgebung kümmern, aber dafür braucht es nun mal ein sicheres und trockenes Zuhause.

Auch wenn der aktuelle Mietvertrag noch etwas anderes besagt, munkelt man, dass man Mr. Wilson eher in den 20-Uhr-Nachrichten sehen wird, als dass er abermals Haus und Hof verlassen würde. Aber auch das ist eine andere Geschichte, die hoffentlich niemals erzählt werden muss…

Band-CrowdRock’ n Roll to fakie an der Brick-Bank

Jan Kliewer - bs DisasterJan Kliewer – BS Disaster

Johannes Haist - fs CrailslideJohannes Haist – FS Crailslide

Johannes Haist - InvertJohannes Haist – Invert

25 Jahre Mr.Wilson-7Benni Götte hat die Kasseler Spotmap angepinnt.

25 Jahre Mr.Wilson-8Benjamin Weymans Selbsterkenntnis als Siebdruck.

25 Jahre Mr.Wilson-9Skateboard Pinterest.

25 Jahre Mr.Wilson_faby-reichenbach_analog-2Aui & Zween mit ihrer Singleauskopplung “das muss nicht sein”.

25 Jahre Mr.Wilson_faby-reichenbach_analog-125 Jahre Mr. Wilson Skateboardverein Kassel Geburtstagsfeier – Derber lay low im Deepend.

25 Jahre Mr.Wilson_faby-reichenbach_analog-525 Jahre Mr. Wilson Skateboardverein Kassel Geburtstagsfeier – Abcornern mit Biers & Bernds

Danke an Fabian Reichenbach und Benjamin Götte für die Bilder

www.fabyphotography.de

www.bennigoette.tumblr.com

www.mister-wilson.de

 

Danny Sommerfeld Footage geht immer und deshalb gibt es nun einen Remix Part aus dem Kasselaner Video Tape, aus welchem wir gestern schon den Dennis Laaß Part gezeigt haben. Der Hund hinter TPDG schießt mal wieder ziemlich scharf.

{title}