Tag: dylan rieder

That last outfit must be an homage to the one and only.

The title says it all, this is THE Greg Hunt interview! It starts with his skating and ends with his new book about Jason Dill.

It is a slightly longer read but if you are interested in what Greg has to offer you will be delighted!

Go and read the article by clicking this link.

Photo by Ryan Allan.

It has long been rumored that Dylan Rieder was suffering from leukemia. But still, nobody really dared to raise the thought that Dylan might really die from the consequences. Thus, the shocking news about his death affacted everyone and left us wordless. What first had been a rumor was soon confirmed by Dylan’s manager. On October 12th, 2016, at the age of 28, “surrounded by his family and friends, Dylan Joseph Rieder passed away due to complications with leukemia. His passion for life, art, music, fashion and skateboarding has always been contagious. Dylan will be remembered by all as a loving son, brother and friend.” Dylan’s personality and talent for skateboarding have always been exceptional and made himself a legend already during his lifetime. With certainty, his name will be forever known as an irreplacebale icon and inspiration beyond comparison. Our thoughts are with his family and friends. Rest in peace, Dylan.

msm-wallpaper-027_1920x1200
Photo: Biemer

“You will live on in the chasm of our broken hearts and your influence will echo through our lives for all time. Goodbye Dylan, thank you for everything.” – Jerry Hsu

“Sad day today, Dylan was one of those people that made you want to be like them, a real one of a kind talent. Rest in peace Dylan!” – Andrew Reynolds

tumblr_nsxuvqDohf1udbri9o1_1280

“You handsome master of skateboarding, forever you will be in our hearts. Thanks for being a super human, super skateboarder and friend. Rest easy in paradise brother.” – Andrew Brophy

“My stomach hurts. I think it’s safe to say that Dylan has inspired each and every one of us in one way or another. So much grace and power. Dylan is the reason I got on Rasa Libre, and then soon after Krooked. I could go on and about it how much he impacted skateboarding and everyone arround him, but it hurts. It hurts to read these words I type. 28 is too young. Rest in peace Dylan” – Brad Cromer

“Dylan you were the best at everything, a best freind, the best skater, the best son, and the best fighter. We will miss you forever.” – Atiba Jefferson

“At loss of words. The best to ever do it. You are in a better place now buddy.” – Sean Pablo

rsz_h602_28_104

“Grace, power, style, incomparable influence. One of the best to ever ride a skateboard, one of the kindest people to ever walk this planet. Rest in peace, Dylan.” – Transworld Skateboarding Magazine

“Greates of all time. Rest in peace Dylan.” – Keith Hufnagel

“I am going to miss this dude. We went through a thing or two together over the years, mostly best times. I owe you big time! If it wasn’t for you I probably wouldn’t have a family right now. Thank you for everything you’ve done for me, my family and skateboarding. You will be greatly missed! Ride on brother!” – Arto Saari

“Born to ride a skateboard? It’s a seemingly silly concept when you think about it, but Dylan Rieder made us believe it. That man was absolutely, positively a gift: power, style, grace – he had it all. That said, he was much more than a skateboarder and that’s what makes this infinitely tragic. Think about what he had already accomplished and imagine how much more he could have done.” – Thrasher Magazine

“I will never forget all the time we spent driving around the country in this van… They were some of the best times of my life doing what we all loved to do. I watched you become one of the greatest skateboarders ever. You had immense talent and heart. That heart is what made you great, and one of the toughest people I’ve ever met on and off the board. You were a one of a kind my friend, a fighter till the end. You will be in my heart forever. Thank you for your friendship. I love you Brother.” – Anthony Van Engelen

IMG_1451
Dylan Joseph Rieder – May 26, 1988 – October 12, 2016

Please address checks to City of Hope. In memo line write: To Dr. Stephen Forman for Dylan Rieder.

City of Hope
Attention: Philanthropy
1500 E Duerte Rd.
Duerte, CA 91010

Gestern wurden im Rahmen der Agenda Tradeshow in Los Angeles die Transworld Skateboarding Awards verliehen, zum bereits 17ten Mal übrigens. Wir haben hier sind die Ergebnisse für euch. Wie sieht’s aus, seid ihr d’accord? Wie hättet ihr gewählt?

BEST ROOKIE
Aaron Herrington

Aaron Herrington

READERS’ CHOICE
Wes Kremer

wes_kremer

BEST TEAM
enjoi

enjoi

BEST VIDEO
Josh Stewart – Static 4/5

josh_steward

BEST VIDEO PART
Dylan Rieder – “cherry”

Dylan

Dass Skater sich gerne mal ein zweites Standbein als Model aufbauen, ist seit Alex Olson, Austyn Gillette oder Lucien Clarke weitgehend bekannt, auch deutsche Skater wie Jeremy Reinhard oder Kaio Hillebrand standen schon für die Modeindustrie vor der Kamera. In der neuen Spring/Summer Kollektion von DKNY wird Ben Nordberg zu sehen sein, der somit in die Fußstapfen von Dylan Rieder tritt: Der nämlich war in der letzten Kampagne des New Yorker Labels zusammen mit Cara Delivigne zu sehen. Willkommen in der Fashionwelt!

via

HUF und Thunder haben eine gemeinsame Kollektion auf die Beine gestellt – eigentlich kein Wunder, wenn man sich die Teamfahrer der Companies mal genauer ansieht: Da gibt es ja mit Brad Cromer, Dylan Rieder, Austyn Gillette, Peter Ramondetta, Dan Plunkett und Keith Hufnagel die ein oder andere hochkarätige Überschneidung. Neben personalisierten Trucks hält die Kollektion auch noch Longsleeves, Plant Life Socks, Kappen und T-Shirts bereit. Release der ganzen Geschichte ist der erste November:

HUF_Thunder

thunder_plunkett1

Ramondetta_thunder

plunkett

HUF-Mood

cromer

longsleeve

HUFTHUNDER

hufthunder2

hufthunder3

thunder_ramondetta

HUF_Cromer

huf_thunder_trucks

thunder_plunkett

thunder_gilette

thunder_rieder

Sean Pablo haben wir immer wieder gerne auf unserer Webseite zu Gast. Der Teamfahrer von Supreme, Converse und Fucking Awesome hat dem VHS Mag ein sehr sympathisches Interview gegeben, in dem er über seine Wurzeln spricht und seine Sicht der Dinge auf Skateboarding erklärt. So jung und schon so smart…

Wenn man mit seinen Freunden auf Reisen geht, wird Skateboarding eher zu einer nebensächlichen Geschichte und man nutzt die Zeit viel mehr für andere Dinge. Mal davon abgesehen das Sri Lanka sowieso nicht bekannt ist für perfekte Asphaltierung und Marmor-Ledges. Monster Children hat Stephanie Gilmore, Andrew Allen, Craig Anderson, Dion Agius und Dylan Rieder nach Sri Lanka geschickt und daraus eine Dokumentation produziert. Ein bisschen Skateboarding findet man aber trotzdem. Einfach auf den Link klicken, um weitergeleitet zu werden.

Team Average 3 – Sri Lanka from Monster Children on Vimeo.

Dylan Rieder mit einer Firing Line für das Thrasher Magazine. Die These: Double Flips, weil einfach einfach ist.

Gemeinsam mit den Girls der LookyLooky Posse hatten wir letzten Freitag zur Geldverbrennungsparty bei Vatos Tacos in Kreuzberg geladen. Dass der Abend so überschwänglich und fröhlich werden würde, hätten wir uns beim besten Willen nicht vorstellen können. Umso schöner, dass es anscheinend allen Gästen gefallen hat und wir die Party in die Schublade EPISCH einsortieren können. Danke fürs Kommen, es war uns eine Freude und statt tot oder reich sind wir heute immer noch ein bißchen tot und arm. Aber es hat sich gelohnt – hier die ungeschönte Wahrheit aus unseren Quicksnaps:

placexlookylooky2

placexlookylooky3

placexlookylooky4

placexlookylooky5

placexlookylooky6

placexlookylooky7

placexlookylooky8

placexlookylooky9

placexlookylooky10

placexlookylooky11

placexlookylooky12

placexlookylooky13

placexlookylooky14

placexlookylooky15

placexlookylooky16

placexlookylooky17

placexlookylooky18

placexlookylooky19

placexlookylooky20

placexlookylooky21

placexlookylooky22

placexlookylooky23

placexlookylooky24

placexlookylooky25

placexlookylooky26

placexlookylooky27

placexlookylooky28

placexlookylooky29

placexlookylooky30

placexlookylooky31

placexlookylooky32

placexlookylooky33

placexlookylooky34

placexlookylooky35

placexlookylooky36

placexlookylooky37

placexlookylooky38

placexlookylooky39

placexlookylooky40

placexlookylooky41

placexlookylooky42
Am Ende ist der auch der letzte Film gerissen…

Mehr Snapshot Recaps

Bill Strobeck im Interview mit unseren asiatischen Kollegen vom VHSMag über die Enstehungengeschichte von “Cherry” und seine vorherigen Projekte. Abgehalten wurde das Ganze während der Weltpremieren Tour des Supreme Videos in Japan.

Die Spekulationen um Dylan Rieders neuen Board Sponsor scheinen ein Ende zu nehmen. In der neusten Ausgabe des Skateboard Mags (Dylan Rieder Cover, FS Flip NYC) gibt es dazu folgendes Statement aus seinem Interview:

“..I’ll be going over to the Fucking Awesome Camp. Dill and AVE are my brothers. I like what those dudes do, and they asked me to come over and ride for them, and it seems like the right move.”

Damit verstärkt er Kevin Terpening und die beiden Initiatoren Dill und AVE.

Dylans Part aus Alien Workshops Mindfield:

Der Clip zur HUF x Monster Children Australien Tour ist online. Das gesamte HUF Team um Dylan Rieder, Austyn Gillette, Kevin Terpening, Joey Pepper, Peter Ramondetta und Josh Matthews ist vertreten und bekommt Unterstützung von Cliché Teamfahrer Sammy Winter. Das Video findet ihr exklusiv für 24 Stunden auf der Monster Children Website – ein Besuch lohnt sich!

Während Olson, Rieder, Dill, William Strobeck persönlich & Co. ihre Premierentour in Japan fortsetzen, wird das Video am laufenden Band illegal geleakt. Dabei müsste man sich nur noch zwei Tage gedulden, bis Supremes Cherry bei iTunes erhältlich ist. Um eure Vorfreude in schwindelerregende Höhen zu treiben, haben wir bereits alle Songs gesucht, gefunden und zum Anklicken vorbereitet. Neben dem eigentlichen Bild ist der Sound eines Films das wohl wichtigste Werkzeug, um Bilder zu verdeutlichen und/oder zu beschreiben. Von Cypress Hill bishin zu The Cure ist der Soundtrack, der Supreme Truppe entsprechend, ziemlich bunt, und eigentlich ist fast alles dabei.

Cypress Hill – I Wanna Get High : Montage Nr.1 (Intro)

Jane’s Addiction – Stop : Montage Nr.2

The Cure – Cold : Montage Nr.3

Chief Keef – I Dont Know Them : Montage Nr.4

Gang Gang Dance – Vacuum : Montage Nr.5

INXS – Never Tear Us Apart : Dylan Rieder & Alex Olson

Chef Raekwon – Glaciers of Ice : Montage Nr.6

Group Home – Baby Pa : Montage Nr.7

Salem – Fuck Shit 666 : Credits

Oder: 27 Stunden in Englands Haupstadt, bewaffnet mit zwei Einwegkameras in Erwartung des vielbesprochenen Supreme Videos “Cherry”.

London ist Horror. Die Straßen sind überfüllt mit zu vielen Menschen und in die falsche Richtung fahrenden Autos und mehr als einmal wären beinahe unsere beiden PLACE Redakteure von einem roten Doppeldeckerbus oder einem schwarzen Taxi “mitgenommen” worden. Look left, look right – darauf sollte man sich in den Straßen rund um Covent Garden gefälligst halten. Nach links und rechts wurde eh viel geschaut, denn es gab viel zu sehen: Jason Dill in weißer Jeans und Timberlands vor dem Prince Charles Cinema zum Beispiel. Dort stand er nach der Videopremiere von “Cherry” rauchend, während er sich der Anhängerschaft präsentierte – im Rumstehen stylisch sein muss man auch erstmal drauf haben. Kaum weniger ansehnlich zeigten sich Dylan Rieder, Alex Olson, William Strobeck, Earl Sweatshirt und Co., die extra für die Europapremiere nach London gekommen waren. Mit einer Packung Kirschen im Gepäck folgten Daniel Pannemann und Benni Markstein der Einladung in eine Londoner Nacht mit vielen Schlangen, Gin Tonics und einem besonderen Video.